IBA Hamburg

IBA Hamburg

Bauboom

Hamburgs Internationale Bauausstellung IBA, die – im Rahmen des sogenannten „Sprungs über die Elbe“ und der damit einhergehenden Aufwertung der in jeder Hinsicht heterogenen Elbinsel Wilhelmsburg – bis 2013 in Hamburgs größtem Stadtteil ein neues Quartier entstanden ließ, agiert heute als projektentwicklerische „IBA Hamburg GmbH“.
Nachdem dort in Hamburgs Süden bereits etliche teils innovative Gebäudekomplexe Realität wurden (beispielsweise die neue Umweltbehörde, der Energiebunker oder die Inselpark-Sporthalle auf dem IGA-Gelände), man 1.200 neue und 500 energetisch sanierte Wohnungen, über 100.000 Quadratmeter Büro- und Dienstleistungsflächen, neue Kitas, etliche Bildungs-, Sport und Kultureinrichtungen sowie über 70 Hektar neue Grünflächen geschaffen hat, heißt es nun, Wilhelmsburg stetig weiter zu entfalten, aber auch an anderen Orten die Entwicklung neuer, gemischter Quartiere anzuschieben.
„Die Hamburger Stadtentwicklung befindet sich in einer enormen Wachstumsdynamik. Hierbei gilt es, sowohl die örtlichen Bedürfnisse als auch die gesamtstädtischen Ziele im Blick zu behalten und miteinander zu vereinen“, benennt IBA-Geschäftsführerin Karen Pein die Ziele anlässlich des zehnjährigen Bestehens ihrer Organisation.
Man geht von einem Potenzial von weiteren mindestens 5.000 Wohneinheiten aus, das allein auf Europas größter Flussinsel generiert werden kann.
Die „IBA Hamburg GmbH“ will ganzheitliche Quartiersentwicklung sowohl für innovative Wohnquartiere als auch für zukunftsfähige Gewerbegebiete fördern und verantwortet inzwischen die Quartiersentwicklung in neun Hamburger Stadtgebieten. RG  Fotos:IBA Hamburg GmbH / Johannes Arlt

IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12
20539 Hamburg
+49 (0)40 22 62 27 0

MLA Kooperationen