Hugo Pfohe

Hugo Pfohe

Ladys on the road

Ein Autoblog von Frauen für Frauen (ladysontheroad.de)
Fakt ist nun aber mal, dass bislang nahezu 100 Prozent aller Berichte übers Autofahren von Männern verfasst werden – und die sind nachweislich allzu häufig Technik-fixiert und scheren sich wenig um pragmatische Fragen. Dinge also, die von Frauen automatisch mitgedacht (von den Automedien aber eben nicht oder nur unzureichend beantwortet) und von Männern naturgemäß als zweitrangig abgetan werden – hauptsache Pferdestärke, Hubraum und Höchstgeschwindigkeit stimmen.
Hamburgs „Ford“-Händler Hugo Pfohe, 1919 am Alsterdamm (heute Ballindamm) gegründet, dachte da irgendwann sicherlich nicht nur uneigennützig, als er es im vergangenen Jahr engagierten Automobilistinnen ermöglichte, sich ein unabhängiges Medium zu schaffen, wo Frauen für Frauen über das Thema „Auto“ berichten. Pfohe begann vor fast 100 Jahren an der Binnenalster mit dem Verkauf von Automobilen der heutzutage gänzlich unbekannten Marken „Fafnir“ und „Presto“; die Road-Ladys haben es mit den beiden Modellen „Fiesta Young Woman“ und „Kuga Cool Woman“ innerhalb kürzester Zeit geschafft, speziell auf die Bedürfnisse von Frauen abgestimmte Designs mit anzuschieben. Hugo Pfohe sei Dank…

Hugo Pfote GmbH
Alsterkrugchaussee 355
22335 Hamburg, +49 (0)40 500 60  0
www.hugopfohe.de

MLA Kooperationen