J&G – Networking

J&G – Networking

Jogging & Geschäftsessen mit Erfolg

Jogging & Geschäftsessen erfolgreich verbinden
Mit guten Geschäftsfreunden zu joggen, ergibt eine enorme, emotionale Bindung, wenn Sie einiges dabei beachten. Jahreszeitliche Besonderheiten bei Jogging, Gesundheit und Ernährung sowie Ausgleich zu opulenten Geschäftsessen sind Schwerpunkte dieser Idee, damit Sie Ihre Genussfähigkeit und Mobilität verbessern können. Jogging & Geschäftsessen ist eine der genussvollen Praxen aus dem "Menü in 5 Gängen" (Jogging, Gesundheit, Ernährung, Genuss, Mobilität)

Appetithappen
Die Broschüre wird 2x pro Jahr (Sommer- und Winterzeit). mit den Besonderheiten in den Jahreszeiten produziert - in Zukunft auch als page2flip zum downloaden. Die direkte Verteilung erfolgt über Geschäftsleitungen, Personalabteilungen und direkte Adressaten.

Erfolgsgaranten bei Jogging & Geschäftsessen erfolgreich verbinden
hergeleitet vom Menü in 5 Gängen

 

Mein Kunde ist mir auch persönlich wichtig
Lese ich davon, dass bei einem Unternehmen „die Geschäfte laufen“, muss ich spontan an den Versicherungskonzern-Vorstand denken, der seine Besprechungen grundsätzlich beim Joggen abgehalten hat. Schon dieser wusste nämlich, dass das gemeinsame Laufen eine verbindende Angelegenheit ist – und eine gesunde dazu.
Es kann eine enorme emotionale Bindung schaffen, wenn man sich gemeinsam mit Geschäftspartnern auf den Weg macht. Ihr Kunde oder der, der es werden soll, wird Ihnen zudem dankbar für den sportlichen Impuls sein, den Sie ihm mit der Einladung zum gemeinsamen Rennen möglicherweise gegeben haben: den perfekten „Health care“-Einstieg mit regelmäßiger Bewegung und gesunder Ernährung.


Emotionale Kundenbindung
Die Annahme, Kaufentscheidungen oder Vertragsabschlüsse würden in erster Linie aufgrund rationaler Überlegungen erfolgen, ist von der Forschung inzwischen widerlegt. Zwar versucht man seinen Kaufentschluss rational zu begründen, doch spielen andere psychologisch-weiche Faktoren die gewichtigere Rolle. Langfristiges Unternehmenswachstum lässt sich somit nicht durch aggressive Werbekampagnen, Niedrigpreisaktionen, Belohnungssysteme oder Vergleichbarem erreichen, sondern nur dann, wenn die Kunden zu echten Firmenfans gemacht werden können, die sich dann kaum noch vorstellen können, ohne ihren Anbieter klarzukommen.


Konkrete Auswirkungen auf das Geschäftsleben
Studien haben ergeben, dass emotional fest an die Firma gebundene Kunden deutlich mehr Geld ausgeben, weniger auf den Preis achten und – dies ist wohl fast der wichtigste Faktor – ihren Freunden und Verwandten von ihren positiven Erfahrungen berichten. Wichtige Kernaussagen hierbei: „Das Unternehmen hält, was es verspricht“, „Ich bin stolzer Kunde der Firma“, „Der Betrieb ist perfekt für Menschen wie mich“.
Zum Schluss noch zwei erstaunliche Zahlen: Unternehmen, die ihre Kunden emotional erfolgreich an sich binden konnten, erfreuen sich an 63 Prozent weniger Kundenverlust und einer 50 Prozent höheren Produktivität.


Was zu beachten ist
Mit seinen Kunden zu joggen ist sehr intim. Anders als beim gemeinsamen Besuch eines Fußballspiels kommt man sich hier viel näher. Mitunter kann auch ein Wettbewerb entstehen, von der Enge beim Duschen ganz zu schweigen. Um diese Klippen zu umschiffen, sollten einige Regeln beachtet werden.

Erfolgsgaranten beim Jogging mit Kunden


Joggen           Nur Genuss & Wohlbefinden stehen im Fokus. Leistung komplett rauslassen
                      Sein Tempo dem Laufpartner angleichen; in Gruppen dem Schwächsten

Dauer             Maximal eine Stunde

Wettbewerb    Erst wenn man den Kunden besser kennt

Tageszeit        Nach einer Besprechung, oder zwischen Tages- und Abendveranstalung

Duschen          Nicht gemeinsam – bieten Sie ein neues T-Shirt an (evtl. mit Firmenlogo)

Frischmachen  Individuell – Hotel oder Räumlichkeiten in der Firma

Essen               45 Min. nach dem Sport kleine eiweißhaltige Speisen anbieten
                       Aus dem Glas mit Jogger-food-danach (exklusiv für MLA in Entwicklung)

Speisen            5-Gänge Menü mit erlesenen Weinen, keine Askese üben
                       Zu jedem Gang eine Story erzählen zu J&G (Mi5G) sowie Ihrer Firma (Jogging, Gesundheit, Ernährung, Genuss,Mobilität)
Ihrem Kunden|Gast geben Sie damit eine Idee für eine bessere Lebensqualität an die Hand, für die er Ihnen in Zukunft sehr dankbar sein wird.

 

Am Tag danach - Weniger Kalorien, mehr Bewegung

Geschäftsessen gehören zum Managerleben dazu, daher ist es vor allem wichtig, die Speisen zu genießen und kein schlechtes Gewissen zu haben. Lieber später dafür einen Ausgleich finden!
Wenn das Geschäftsessen abends stattgefunden hat, ist es nicht schlimm, wenn das Frühstück am nächsten Morgen kleiner ausfällt oder sogar ganz wegfällt. Wichtig dagegen ist die Flüssigkeitszufuhr, also gleich morgens mindestens ein Glas Wasser trinken und über den Tag verteilt 2 Liter kalorienfreie oder -arme Flüssigkeit.

 

Kundenbindungskonzept

Jogging und 5 Gänge Menü passt das zusammen?
Ja, weil es für viele Manager die "Lebenswirklichkeit" abbildet. Wie sich beide Elemente gut ergänzen, das erfahren Sie von unseren Experten. Das Joggen steht im Mittelpunkt des Mobilitätskonzeptes. Dem Joggen, Gesundheit und Ernährung im rechten Maß – nicht zu viel, nicht zu wenig – folgt Genuss und Mobilität ganz von allein. Damit schaffen Sie eine Basis für eine bessere Lebensqualität und Erfolg im Beruf und in der Familie. Selbst Ihre Kunden und Geschäftspartner können Sie damit begeistern und mehr an sich binden. „Health care“ ist das aktuelle Zauberwort bei Kundenbindungskonzepten.
Mit Geschäftsfreunden zu joggen ergibt eine enorme emotionale Bindung, die schon sehr intim ist. Wahrscheinlich wird es, auch bei großem Interesse, aber nicht immer gut ankommen. Man findet sich schnell in einer Zwickmühle wieder: Sie wollen den Kunden mit einer „guten Idee" an sich binden, der Kunde weiß auch das zu schätzen, kann es vielleicht aber nicht richtig einordnen.
Zwei Auswege bieten wir an:

  1. Wir organisieren Ihre nächste Kundenveranstaltung unter dem Motto "Ein Menü in 5 Gängen". Unsere Experten interpretieren jeden Gang mit ihrem Fachwissen und in der Nachbereitung der Veranstaltung eruieren sie das Interesse bei Ihren Kunden. Sie werden sich wundern, wie erfolgreich Sie sein werden.
    Oder:
    2. Sie laden Ihre Kunden zum "Mobilitätstraining" ein. Das Motto "Ein Menü in 5 Gängen". Die Teilnehmer zahlen eine Gebühr (kostenlos hat keinen Wert). Sie als Veranstalter übernehmen einen kleinen Grundbetrag und garantieren eine gewisse Anzahl an Teilnehmern.

Mit joggenden Genüssen stehen wir Ihnen zur Seite
Ihr MLA Team

 

J&G Besonderheiten Winterzeit 2017/18

J&G Besonderheiten Winterzeit 2017/18

An der Joggingstrecke HafenCity

Alte Elbsegler, modernste Wohn- und Büroarchitektur nebst traditionellem Industriebaustil und mit dem Lohsepark inzwischen sogar eine größere Grünfläche – mit vielen direkten Eindrücken befassen wir uns unmittelbar beim Laufen. Doch beim Joggen funktionieren unsere Grauen Zellen auch noch ganz anders – als praktisches Speichermedium nämlich: Man erinnert sich im Nachhinein plötzlich wieder an dieses gemütliche Café direkt am Wasser, an den flippigen Flagshipstore oder den duftenden Teeladen. An interessante Orte also, zu denen man gerne auch mal als Spaziergänger oder Einkäufer in diesen inzwischen gar nicht mehr so neuen Stadtteil zurückkehren könnte.

 

Jogging

Der Winter ist für viele die schönste Jahreszeit zum Joggen — man spürt seinen Körper und seine Energie, man muss nur richtig angezogen sein und einige Regeln beachten:
— nasse Klamotten schnell wechseln
— wählen Sie Schuhe mit griffiger Sohle und robustem Obermaterial, die auch für den Einsatz bei Matsch und Schnee geeignet sind.
In dieser Jahreszeit haben Sie kaum die Chance, bei Tageslicht zu laufen. Nutzen Sie deshalb vorzugsweise beleuchtete Wege. Ihre Bekleidung und Schuhe sollten genug Reflektoren aufweisen, damit Sie gut gesehen werden. Auf unbeleuchteten Wegen sollten Sie unbedingt eine Stirnlampe tragen.
Und ein Tipp von mir: Morgennebel können winterliche Trainingsläufe zu wahren Erlebnissen machen und haben einen psychologischen Effekt auf unser Empfinden: sie sind in der Lage, Stresshormone in unserem Körper zu reduzieren und das Wohlbefinden zu erhöhen. Fabian Gasde Personal Trainer

 

Gesundheit

Noch heute sagen die Finnen: Die Sauna erspart uns den Weg zur Apotheke. Ich nutze das Schwitzbad gerne nach einem anstrengenden winterlichen Lauf. Doch stärken Sie vorher, durch regelmäßige Bewegung an der frische Luft, Ihre Abwehrkräfte.
Bei niedrigen Temperaturen bieten sich kürzere Strecken, dafür aber häufigeres Laufen an. Achten Sie immer darauf, dass Sie sich im Vorfeld besonders gut aufwärmen. Dies können Sie bei sehr niedrigen Temperaturen auch schon vorab in der Wohnung erledigen. Fabian Gasde Personal Trainer

 

Ernährung

Der Winter lädt förmlich dazu ein, dampfende Suppen oder einen aromatischen Eintopf zu genießen. Diese wärmen Sie von innen und trotzen dadurch der Erkältungswelle mit Vitaminen und Mineralstoffen.
Die folgenden vier Lebensmittel helfen Ihnen zusätzlich dabei, Ihr Immunsystem auf Trab zu bringen:
Da wäre zuerst der Knoblauch. Er senkt Blutdruck und Cholesterinspiegel und ist zusätzlich reich an Antioxidantien.
Der Ingwer, auch die heilende Wurzel genannt, wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und regt den Stoffwechsel an. Ein selbst zubereiteter Ingwertee mit einem Teelöffel Honig bekämpft Erkältungen und lindert Halsschmerzen.
Das Gemüse der Wahl im Winter ist der Kohl. Er hat einen hohen Gehalt an Antioxidantien und stärkt somit Ihr Immunsystem.
Nicht zu vergessen sind die aus Südamerika stammenden Chiasamen. Diese sind reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren und liefern doppelt so viel pflanzliches Eiweiß wie andere Samen. Zudem enthalten sie reichlich Antioxidantien und lösliche Ballaststoffe. Fabian Gasde Personal Trainer

 

Genuss

Das physische und psychische Wohlergehen durch hinreichenden Lichtkonsum kann auch zum religiösen Symbol werden. In allen Weltreligionen spielt das Licht eine zentrale Rolle als Metapher für die Erleuchtung des Menschen. „Ich bin das Licht der Welt“ sagt Jesus. „In dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Lichte sehen wir das Licht“ betet der Psalmist.
Erleuchtung? Was ist das? Es ist die letzte, tiefste und höchste Erfüllung des menschlichen Lebens. Es ist die Intensivierung, Erweiterung und Konzentration des Bewusstseins. Es ist das, was eigentlich alle Menschen wollen aber die allerwenigsten erreichen. Erreichen Sie die Erleuchtung? Nein? Denken Sie einmal darüber nach, woran das wohl liegen mag. Prof. Dr. Wolfgang Achtner – Glaubens Genuss

 

Mobilität

Als Regenbekleidung werden Kleidungsstücke und Accessoires bezeichnet, die dem Schutz vor Regen und Feuchtigkeit dienen. Solche Kleidung wurde früher mit Öl oder Wachs behandelt, um sie wasserdicht zu machen. Moderne Regenbekleidung ist mit Gummi oder Kunststoff beschichtet oder besteht aus speziellen Textillaminaten.
Damit Sie auch winters mit dem Fahrrad durch jedes Wetter kommen, sollten Sie auf gute Verarbeitung und Atmungsaktivität achten — letzteres auch bei Ihrer »Puste«. Didricksons ist eine gute Wahl zu allen Jahreszeiten.

 

5-Gänge Menü Winterzeit 2017/18 (Vorschlag)
 
Gebeizter Spacecookie-Kabeljau auf marinierten Schwarzwurzeln mit 
Zwergorangen, Estragon & Schwarzwurzelcrunch
***
Blumenkohlsüppchen mit gerösteten Pinienkernen, gebackener 
Garnelenpraline & Petersiliengelee
***
Gebratene Eismeerforelle mit Rote Beete-Graupen, Zuckerschoten, 
frischem Dill & Meerrettichschaum
***
Ente aus dem Rohr mit Honig-Ingwer-Rotkohl, gebratenen Pumpernickel-
Serviettenknödel, Karamelläpfeln & Lebkuchenjus
***
Kokos-Mandeltarte mit Mango-Kardamom-Ragout & Chaiteesorbet

Restaurant Fillet of Soul

Deichtorstraße 2
20095 Hamburg
T.+49 40 70 70 58 00

 

 
siehe auch Prinzip MLA (MLA)
                 Menü in 5 Gängen

MobileLebensArt Konzepte
Aich 16
8943 Aigen/E.
mobil +43 (0)664 120 88 32
info@mobile-lebensart.com
www.mobile-lebensart.com

MLA Kooperationen