DSHS Trainingswissen…

DSHS Trainingswissen…

Die Wegfindung als Voraussetzung…

Deutsche Sporthochschule Köln: Wie komme ich von hier zum Hauptbahnhof?
Förderung für Forschungsprojekt zur Orientierungsfähigkeit und Wegfindung junger und älterer Menschen.
Wissenschaftler:innen der Deutschen Sporthochschule Köln möchten herausfinden, welche Strategien Menschen verwenden, um in einer neuen Umgebung von A nach B zu kommen, und wie diese Strategien sich im Altersverlauf ändern. Das Projekt mit dem Namen WEGFINDUNG des Instituts für Trainingswissenschaft und Sportinformatik wird von der Marga und Walter Boll-Stiftung über einen dreijährigen Projektzeitraum (2022-2024) mit mehr als 210.000 Euro gefördert.
Ziel des Projekts ist es, die zugrundeliegenden Strategien der Wegfindung zu erforschen und Trainingsmaßnahmen zu entwickeln, die diesem negativen Trend entgegenwirken.
„Die Wegfindung ist eine unabdingbare Voraussetzung für selbstbestimmtes Leben. Daher ist es wichtig, dass wir ihre
Grundlagen besser verstehen, und auf dieser sportwissenschaftliche Übungen entwickeln“, so Univ.-Prof. Dr. Daniel Memmert, geschäftsführender Leiter des Instituts für Trainingswissenschaft und Sportinformatik der Deutschen Sporthochschule Köln. Gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Otmar Bock leitet er das Projekt und beschäftigt sich, genau wie sein Kollege sowie weitere Institutsmitarbeiter:innen, seit Jahren mit kognitiven Prozessen in komplexen Umwelten, auch bei älteren Menschen.

 

 

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Trainingswissen-schaft und Sportinformatik
Univ.-Prof. Dr. Daniel Memmert Univ.-Prof. Dr. Otmar Bock
Tel.: 0221 4982 4330
memmert@dshs-koeln.de
bock@dshs-koeln.de
www.dshs-koeln.de

MLA Kooperationen